Über uns

Primäres Ziel des Instituts ist die Förderung der Hausarztmedizin und damit die Sicherung des hausärztlichen Nachwuchses im Kanton Luzern und der Region. Das Institut engagiert sich auf verschiedenen Ebenen, angefangen bei der lehrärztlichen Betreuung von Medizinstudenten über die Förderung von Assistenzärzten mit Interesse an der Hausarztmedizin (Praxisassistenz und Curriculum Hausarztmedizin) bis zur Forschung mit Schwerpunkt hausärztliche Versorgungsforschung.

In Kooperation mit bestehenden Hausarztinstituten anderer Universitäten und im Zuge der Erhöhung der Studentenzahlen streben wir eine aktive Beteiligung an der Studentenausbildung an. Wir möchten weitere Lehrärzte anwerben und gemeinsame Teachers-Teaching-Veranstaltungen in der Region organisieren. Möglichst viele Luzerner Medizinstudentinnen und -studenten sollen ihre Praktika in der Region absolvieren können.

Das bereits bestehende kantonale Praxisassistenzprogramm wird in das Institut integriert. Ausgehend vom Praxisassistenzprogramm wird das Luzerner Curriculum für Hausarztmedizin aufgebaut. Das Curriculum beinhaltet attraktive Rotationsstellen für Assistenzärzte in der fortgeschrittenen Facharztausbildung.

Zudem sind gemeinschaftliche Forschungsprojekte mit Schwerpunkt Versorgungsforschung in Kooperation mit dem Departement Health Science and Health Policy (HS&HP) und der Schweizerischen Paraplegikerforschung SPF (Direktor Prof. Gerold Stucki) geplant. Mit diesem Ziel haben wir einen wissenschaftlichen Mitarbeiter angestellt.

Wir betreuen auch Masterstudenten des neu geschaffenen Masterstudiengangs HS&HP der Universität Luzern, welche sich für ein hausärztliches Forschungsprojekt entscheiden. Weiterführende Informationen sind erschienen im LAZ Nr. 98 (Juni 2014) und im Primary Care Nr. 9, 2014.

 

2016 Jahresbericht der Leitung

2015 Jahresbericht der Leitung